Home PageLernschrittewichtig zu wissen!

SICHERHEIT Beim Reiten kann man runterfallen! Das ist eigentlich keine so erstaunliche Erkenntnis. Kinder sind sich dem aber nicht bewusst. Wenn es dann das erste Mal geschieht, so ist das ein grosser Schock für sie. Kommt hinzu, dass ein Sturz gerne mal kurz den Atem verschlägt oder das Steissbein etwas prellt. Früher gab es die Regel, dass man sofort wieder aufsteigen musste. Dies, um zu verhindern, dass man sich später nicht mehr getraut. Genauso wichtig ist aber auch, dass die Eltern auf diesen ersten Sturz vorbereitet sind und den Schock ihres Kindes etwas auffangen. Stürze sollten bei gut ausgebildeten Schulpferden und sorgfältig abgestimmem Programm die Ausnahme sein. Pferde sind jedoch Tiere und können immer mal erschrecken oder andere unvorhersehbare Reaktionen zeigen. Wer reiten möchte, muss sich daran gewöhnen hin und wieder mal in den Sand zu fliegen. Wichtig für die Sicherheit der Reiterin sind ein passender Helm, sowie Schuhe mit wenig Profil, damit sie sich nicht in den Steigbügeln verhaken. Darüber hinaus kann die Verwendung eines Rückenschutzes sinnvoll sein.

INTERESSE Kinder stellen sich das Reiten oft völlig anders vor, als es dann ist:Anfänger werden von Pferden immer und immer wieder auf ihre Führungsqualitäten getestet. Die Zermürbungstechniken die man braucht, um sich gegen sie durchzusetzen, nehmen einem lange Zeit jedes Gefühl von Harmonie. Wenn einem das Pferd dann noch auf den Fuss steht oder wenn man unverhofft im Sand landet, dann kann die Freude am Reiten schonmal verloren gehen. Bitte fragen sie nach, wie es ihrem Kind beim Reiten geht und teilen sie mir Stimmungsschwankungen mit. Legen sie lieber frühzeitig eine Pause ein um zu sehen, ob die Lust aufs Reiten wieder zurückkehrt. Das Reiten verlangt nach einer bestimmten persönlichen Veranlagung. Jedes Kind muss für sich herausfinden, ob es diese entwickeln möchte oder nicht.

Leave a Reply